••• breaking news ••• breaking news ••• breaking news •••

Hoch im rauhen Norden entwickelt sich ganz offensichtlich eine weitere, sehr ernst zu nehmende Sucht! Leidenschaft! Passion!

Handtaschen??? Pah!

Schuhe??? Neeee!

Alles Quatsch ;-)!

Es ist noch viel schlimmer... VIEL schlimmer...

Es handelt sich nämlich um:

Halsbääääändeeeerrr!!!

Oh Gott, wie toll die sind, wie schön und ach du liebe Güte...<3

 

Aber gut, das ist natürlich überhaupt gar kein Problem, passt es doch phenomenalgalaktisch gut zu meinen anderen "Ticks": Hund, Kamera, Nordsee...

Gestern haben wir uns aufgemacht, um an Octavias Lieblingsstrand (!) in Schillig unsere neueste Errungenschaft in Szene zu setzen.

Unser wunderschönes Premiumseil-Halsband aus der Manufaktur "Lakritznase" (huch, Lakritze liebe ich ja auch...😱).

Amanda, die reizende Inhaberin ebendieser jungen Manufaktur, war vor Kurzem auf der Suche nach einem <3 Vizsla <3 mit "Kameraanhang"... So haben wir uns online gefunden und es herrschte gleich gegenseitige Begeisterung für das jeweils andere "Produkt". Es geht aber auch einfach wirklich nicht anders...<3

  

Und wenn man eh den hübschesten Topmodelhund überhaupt und ever hat (sobald ich die Kamera raushole, setzt sich Madame in Pose), dann kann das Ergebnis ja einfach nur umwerfend werden!

Ich muss es euch zeigen!

#upps #eigenlobdetected #egal

  

Vielen herzlichen Dank an Amanda, "Bavaria" (upps...🙈) wird sicher nicht unser einziges und letztes Set von dir sein!

Danke an meine Herznase, die mit ihrer Ausdauer, Disziplin und Schönheit so manches Model lockerst in die Tasche steckt und 💋 an meinen unermüdlichen, Leckerli haltenden und Taschen tragenden Topassistenten Kamerakind Konrad!

  

#ichliebewasichtue #küstenkind #nordseeliebe #fraumarchfotografiert #mehrmeer #lakritznase

mehr lesen 0 Kommentare

Unplugged

 „Music is the art which is most nigh to tears and memories.“

(Oscar Wilde)  

Wie schrieb eine liebe Freundin von mir kürzlich...: "Schade, dass man die Bilder nicht hören kann...!"

 

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

 

Ihr habt da wirklich was verpasst.

Eigentlich haben alle, die Majanko bisher noch nie gehört haben, etwas verpasst. Auch wenn ihr in diesem Fall ja gar nichts dafür könnt...;-). Ihr solltet das ändern! Wirklich jetzt...

 

Mir ist es so schwer gefallen, mich aufs Fotografieren zu konzentrieren, dafür war es einfach eine zu schöne Atmosphäre!

 

Wann bekommt man schon mal (bei der "Arbeit") ein so wundervolles, nicht enden wollendes Akustik-Live-Konzert, im Wald...am See...hach...!

 

#ichliebewasichtue #undichglaubemajankoauch 

 

Klickt euch doch mal durch die Bilder, die entstanden sind und wenn ihr neugierig geworden seid, schaut mal bei Majanko vorbei, lasst ihm (mindestens) einen Daumen da und hofft mit mir zusammen, dass seine Stimme bald in gepresst und rund mit Loch in der Mitte in den Händen zu halten ist!

 

Vielleicht, wenn ihr ganz, ganz leise seid...beim Betrachten der Fotos...vielleicht könnt ihr ihn dann ja hören...

 

Denn wenn Bilder sprechen können, dann können sie doch eigentlich auch singen...oder?

 

Herzlichst,

Frau March <3 


mehr lesen 1 Kommentare

Jen & Peter

 „So groß und einfach die Welt am Strand, nur Wind und Wolken, nur Meer und Sand.“

(Dr. C. P. Fröhling)

 

 

Und die Liebe und die Sonne, Lachen, Unbeschwertheit…Küsse.

 

Jen habe ich im Juni am Pumpwerk in Wilhelmshaven kennengelernt, als sie bei einem Gig der Blueberry Muffins Band einen Gutschein für ein Fotoshooting gewonnen hat! :-) Danke dafür, Jungs! <3

 

Und als der Sommer so spät in diesem Jahr beschloss, noch einmal richtig viel Licht zu spendieren, machten wir uns auf an den wunderschönen Strand von Schillig…

 

Hach…ich liebe diese heilsame „Einfachheit“, den Sand unter den Füßen, die Dünen, das Gras…und die zwei mittendrin… Und diese wunderschönen Momente, wenn ich das Gefühl habe, vergessen worden zu sein…

 

Ich bin verliebt in die Liebe, in eure Bilder <3

Ganz herzlichen Dank für euer Vertrauen!

 

Frau March <3

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Entschuldigung, wir suchen die Heide!?

 

Vor ein paar Wochen kam mir beim Frühstück - eigentlich gar nicht meine bevorzugte Zeit für geistreiche Gedanken - die Idee, einfach mal woanders Bilder machen zu wollen...

 

Einen anderen Hintergrund, andere Farben, ein kleines, eintägiges Abenteuer. Einfach mal raus. Inspiriert durch Bilder der blühenden Lüneburger Heide war schnell klar, wohin der Ausflug gehen würde. Caro musste nicht lange überredet werden, sie war sofort Feuer und Flamme und so haben wir uns auf den Weg Richtung „Lila“ gemacht.

 

Bis wir allerdings tatsächlich „Heide“ finden würden, sollten einige Stunden mehr vergehen, als gedacht…

 

Der erste angesteuerte Ort war so voller Menschen, dass wir nach einem kurzen „Nase-ins-Moor-halten“ kurzerhand beschlossen, nach einem ruhigeren Ort zu suchen.

 

Daraufhin sind wir dann mehrere Stunden durch die Heide gegurkt und zwischenzeitlich sah es tatsächlich so aus, als würden wir unverrichteter Dinge die Heimreise antreten.

 

Aufgrund von Dorffesten gesperrte Ortskerne erschwerten die reibungslose Suche immens und auch die Schilder „Straße verlassen verboten, militärischer Sicherheitsbereich“ beruhigten mich nicht wirklich. Niemandsland. Heidelos in der Heide. Gefühlstechnisch irgendwo zwischen Lachen und Verzweiflung, Irritation. Zurückfahren??? Erneut angehalten und einen „Heidianer“ gefragt, in der Hoffnung auf eine klare Aussage…

 

„Entschuldigung, wir suchen die Heide“!?

„Heide? Heide ist hier überall…“

 

Jaaaaaaaaaaaa, nur wir finden sie nicht…boah!

 

Es wurde tatsächlich sehr später Nachmittag, als wir endlich (Heide-)land sahen!!! Das Shooting hat wirklich für die Odyssee mehr als entschädigt. Mehrfach wurden wir gefragt, ob Caro die neue Heidekönigin sei und für welches Magazin wir denn hier die Fotos machen würden…wir haben sehr gelacht. Eine ältere Dame, unterwegs mit einer kleinen Wandergruppe, fragte sogar, ob sie irgendwie helfen könnte, eventuell „irgendetwas halten“?

 

Ach, das war ein toller Tag, ein schöner und lustiger Ausflug und einfach mal nicht der Alltag! Man sollte das viel öfter machen…:-)

 

Und ein paar Bilder habe ich natürlich auch mitgebracht…Herzlichen Dank an Caro für Geduld, Lachen und Inspiration!

 

Frau March<3


mehr lesen 1 Kommentare

Blues Sisters

 

Alisha und Wiebke (ihr coolen Typen!)

 

„It’s 106 miles to Chicago, we’ve got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it’s dark and we’re wearing sunglasses.“ „Hit it!“ (Blues Brothers)

 

 

 

Wenn man glaubt, dass man die Echtheit und Tiefe einer Freundschaft nicht in Worte fassen kann, dann muss man es eventuell einfach mal mit Bildern versuchen.

 

Bilder können nämlich sprechen…

 

Sie erzählen von Vertrautheit, Echtheit, Miteinander, Wellenlängen, Zuneigung, Spaß, Zusammengehörigkeit und Liebe.

 

Von Ankern. Vom Leben. Vom Jetzt. Von Heimat.

 

Bilder sind albern, sexy, nachdenklich…cool und verspielt.

 

Bilder sagen halt wirklich oft mehr als 1000 Worte…

 

Und deshalb möchte ich auch gar nicht mehr dazu „sagen“, außer DANKE an euch zwei für euer Vertrauen und das überaus lustige und furchtbar amüsante Shooting am Strand in der Heimat.

 

Frau March <3

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Sehnsucht nach Meer

 Ich habe etwas wahnsinnig Schönes erlebt…und ich will me(e)hr davon!

 Vor ein paar Tagen hatte ich ein Shooting am wunderschönen Strand von Schillig.

 

Es war herrliches Wetter, die Sonne schien und es wehte eine steife, frische Brise.Und ich habe dabei ein paar Feststellungen gemacht…

 

Heimat ist ein tolles Gefühl, man sollte viel öfter direkt vor der Haustür Bilder machen, am Strand, am Meer, in den Dünen…der Wind, dieses Licht, der Sand, die salzige Seeluft, dieses Gefühl…ich wollte gar nicht mehr aufhören und könnte direkt schon wieder.

Ich sollte viel öfter auf mein Bauchgefühl hören und ich sollte ausprobieren, mich Sachen trauen.

Weniger ist mehr, Licht ist eine so tolle Sache, frische Blumen auch. Muscheln…

Und mein 50 mm Objektiv…es tut mir leid, dass du bisher in meiner Tasche gelebt hast, nun bleibst du erstmal an meiner Kamera…versprochen!

Das Shooting war ein Coaching, bei dem ich eine ganze Menge gelernt habe, das es nun zu vertiefen gilt.

Und ich werde nächste Woche gleich wieder an den Strand zischen…

 

Ein herzliches Dankeschön an Sandra für deine so liebenswerte und geduldige Vermittlung deines Wissens, tausend Dank an Lizzy, du bist der Hammer (!) und ein ganz liebes Dankeschön an „Rosige Zeiten“ für die entzückenden Blumen!

 

Frau March <3


mehr lesen 2 Kommentare

Shooting Annie

 Wir haben da mal was Schönes gemacht!

 

Letztes Wochenende hatte ich das große Vergnügen, Annemarie und Felix alias „Annie Soulshine“ fotografisch in Szene zu setzen und es wurde ein Shooting, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird, weil es einfach unendlich viel Spaß gemacht hat und eine tolle Erfahrung war!

 

Mit Annie Soulshine verbinde ich Herzblut, Liebe, Energie, Lebensfreude, Herzlichkeit,  Ehrlichkeit, Quirligkeit, Coolness, Musik und neuerdings auch ein Klavier, einen Petticoat und die Frage: „Wer darf nun eigentlich den Hut tragen?“.

Ich finde, er steht beiden ausgesprochen gut…aber psssssst!

 

Klaglos wurden alle meine „Anweisungen“ ausgeführt und über „Spring mal hoch“ gar nicht lange nachgedacht!

Im Laufe des Vormittages haben wir umgeräumt, geputzt, Kreide und Wasser verschwendet,  uns mit ulkigen Parkplatz-Bewachern herumgeplagt und vermutlich zum ersten Mal mit Petticoat beim Bäcker eingekauft.

Also Annemarie…

Felix und ich nicht…

 

Ich bin schwer verliebt in das Ergebnis und möchte euch ganz furchtbar heftig und von ganzem Herzen für euer Vertrauen danken!

 

Allzeit jede Menge Sonne im Herzen und viel Freude mit den Bildern wünscht

 

Frau March <3

 


mehr lesen 0 Kommentare

Wettertrotz oder „Immer schön flexibel bleiben..."

Das erste Mal „Wald" in diesem Jahr und...
Regen!

Vorfreude futsch.

Ich hatte mir das so anders vorgestellt. Nach dem morgendlichen Blick aus dem Fenster war ich ziemlich frustriert und strich innerlich bereits den kompletten Tag...

 

Aber da hatte ich die Rechnung wohl ohne Kathrin gemacht!

 

„Na, ich komme erstmal und dann gucken wir und zur Not machen wir ein Regenshooting!"

Was? Oh...ja! Das ist toll, das habe ich gebraucht! Ein Regenshooting gab es auch noch nicht. Bei mir zumindest nicht. Meine ich!

Kurz darauf gab der Wettergott (-frosch, -vollpfosten) nochmal alles. Die Tropfen trommelten nur so an alle Fenster. Todesmutig und mit feschen Gummistiefeln (zumindest Kathrin, sie hatte nämlich meine...) schlugen wir uns dennoch kurze Zeit später ins Unterholz und durch den Schlick und die Pfützen, auf der Suche nach geeigneten Plätzchen und Bäumchen. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht der Wald noch ganz schön trostlos aus, aber wenn man ganz genau hinschaut, kann man überall kleine grüne Vorboten des ziemlich nahen Frühlings entdecken.


Und irgendwann merkt man dann vielleicht auch, daß es gar nicht mehr regnet...

Memo an mich: Es lohnt sich doch oft, einfach erstmal zu machen, meistens wird man belohnt!


mehr lesen 0 Kommentare

Bolle, König aller Stöcker

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem brandneuen Blog!

 

Ich möchte euch hier wahnsinnig gern darüber auf dem Laufenden halten, was sich in meinem Leben fototechnisch in Zukunft alles so tun wird. Shootings, Seminare und alles andere rund um das Thema Foto und Fotografie soll hier seinen Platz finden.

 

Habt Spaß!

Eure Frau March <3

~Bolle, König aller Stöcker~

 

Vor ein paar Wochen hatte ich ein wirklich "tierisch" aufregendes Shooting, von dem ich euch jetzt gern erzählen möchte.

 

Bolle, sehr fotogene aber recht ungestüme 35 Kilo Bulldogge, hatte auf unserem Spaziergang viel mehr Interesse an sämtlichen Stöckern und Ästen (er hätte auch einen ganzen Baum genommen, wenn er gekonnt hätte), als daran, für meine Kamera schön still zu sitzen und fein dreinzublicken...

 

Es dauerte eine ganze Weile bis der "Kleine" doch noch begann, sich für meine Kamera zu interessieren...allerdings lag nun ganz offensichtlich eine eindeutige "Kauknochen-Verwechslung" vor...

 

Nachdem wir ihn müde gespielt und mit Keksen bestochen hatten, hatte er aber dann doch noch ein Einsehen mit uns und lies mich ein paar wunderschöne Bilder von ihm machen, über die sich ein paar sehr liebe Zweibeiner sicherlich sehr freuen werden!

 

Vielen Dank, Bolle!

 

Bleib wie du bist, "King of every Stock and Ast"!


mehr lesen 0 Kommentare